Ein Duft im Wandel: "Black Opium" von Yves Saint Laurent

"Black Opium" von Yves Saint Laurent.

„Black Opium“ von Yves Saint Laurent.

Es ist ein berühmter Duft-Klassiker, der einst von Yves Saint Laurent höchstpersönlich kreiert wurde. Die Rede ist von „Opium“. Diesen Herbst präsentiert die Marke eine – nahezu düster anmutende – Neuauflage des berühmten Duftes: „Black Opium“. Denn die Frau, so hat man bei YSL erkannt, unterliegt dem Wandel der Zeit. 

Wir schreiben das Jahr 1977. Yves Saint Laurent entwickelte einen Duft für eine ganz bestimmte Frau. Eine Frau, die Stil und Klasse ohne große Anstrengung ausstrahlt. Eine Frau, die gleichzeitig über eine scharfe Intelligenz als auch eine sinnliche Schönheit verfügt. Eine Frau, die ihre Spuren hinterlässt, so, wie ein feiner Duft noch im Raum schwebt, selbst wenn die Person nicht mehr anwesend ist. Das war die perfekte Frau von Yves Saint Laurent und für eben diese Frau war „Opium“ gedacht.

Die YSL-Frau von heute…

Heute aber hat sich die Frau verändert. Sie ist nach wie vor ur-elegant doch hat sie eine neue Extravaganz an sich, eine Mischung aus Dunkelheit und Licht umgibt sie. Dieser moderne Interpretation der Frau ist „Black Opium“ von Yves Saint Laurent gewidmet. Das Parfum erstrahlt – entsprechend dem Namen – in einem tiefschwarzen, glitzernden Flakon.

Wie riecht „Black Opium“ von Yves Saint Laurent?

Es ist ein betörender Duft, der einem die Sinne vernebelt. Es ist eine herbe Süße, die süchtig macht – wie Opium…oder Kaffee. Kaum verwunderlich: Denn bei „Black Opium“ trifft ein spannender Kaffee-Akkord auf weiße Blüten, roter Pfeffer auf Birne. Das mag alles erst einmal gegensätzlich (und wahrlich extravagant) klingen, tatsächlich gefällt aber „Black Opium“ fast jeder Nase, der ich den Duft zugewedelt hat. Das kann zwar bedeuten, dass jetzt – kurz nach der Lancierung – jeder in die Parfümerie läuft, um sich „Black Opium“ zuzulegen. Dadurch, dass der Duft so durchdringend ist und so riecht, wie er riecht, könnte ein regelrechter „Black-Opium-Hype“ entstehen. Aber das wär nur rechtens, denn das hat das Parfum auch verdient…

„Black Opium“ ist ab September 2014 erhältlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *