Winter-Parfum #4: "The One" von Dolce & Gabbana

"The One" von Dolce & Gabbana.

„The One“ von Dolce & Gabbana. Foto: PR

Es ist ein Duftklassiker aus dem Hause Dolce & Gabbana: „The One„. Allein der Name ist klug gewählt, wäre doch gerne jede Frau eben „die Eine“. Auch das Gesicht des Duftes könnte passender nicht sein: die sinnliche Scarlett Johansson verkörpert den Parfum-Klassiker seit geraumer Zeit. Die wunderschöne Schauspielerin macht Werbung für ein Parfum, das diese Weihnachten als besondere Collector’s Edition auf den Markt kommt und somit wohl noch mehr Begehrlichkeiten weckt… 

Eigentlich kennt man sowohl das Damen- als auch das Herrenparfum „The One“ von Dolce & Gabbana als eckiger, gläserner Flakon mit einer gold-schimmernden Flüssigkeit. Diese Weihnachten aber kommt die Lack-Version auf den Markt. Das klingt jetzt irreführend, tatsächlich ist der rote Flakon des Frauen-Duftes „The One“ aber vollständig in einem satten, strahlenden Rot lackiert. Es ist – so zumindest heißt es – das „Dolce & Gabbana Rot“, das symbolisch für den ultimativen Luxus steht. Auf dem Flakon prangt eine goldene Münze, die antik anmutet und den Kopf einer Göttin zeigt. Mit der limitierten Christmas-Edition schmückt die Dame dieses Jahr auch ihre Badablage weihnachtlich.

Während der Flakon also in einer anderen, besonderen Aufmachung daher kommt, hat sich im Inneren nichts geändert. Gewohnt süßlich-zitronig mutet der Duft beim ersten Wahrnehmen an. Die Schwere des Parfums, die sich später noch stärker herausbildet, manifestiert sich schon in der Kopfnote, obwohl diese aus frischen Essenzen wie Bergamotte, Pfirsich, Litschi und Mandarine besteht. Dennoch: es ist wie eine Vorahnung, die man nach dem ersten Sprühen von „The One“ hat. Da kommt noch etwas, denkt man. Und da kommt wirklich noch etwas.

Scarlett Johansson als modernes Sinnbild der Frau

Scarlett Johansson wirkt zumindest äußerlich als eine feminine, sexy und sehr starke Frau. Für viele – mich eingeschlossen – ist sie ein Sinnbild der Frau des 21. Jahrhunderts. Sie ist super erotisch, dank voller Lippen, Kurven und einer rauchigen Stimme. Gleichzeitig wird Scarlett Johansson von vielen Seiten als extrem intelligent und scharfsinnig, talentiert und tiefgründig beschrieben. Kaum verwunderlich, dass ihre Rollen („Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, „Lucy“ und natürlich „Lost in Translation“) meist weit über die Grenzen ihrer betörenden Körperlichkeit hinaus gehen. Zudem lebt Scarlett Johansson skandalfrei fernab der von gewollter Publicity und Peinlichkeiten. Dass die Schauspielerin dem Duft „The One“ von Dolce & Gabbana ihr Gesicht leiht, verleiht dem Parfum eine besondere Note – nicht im olfaktorischen, sondern im emotionalen Sinne.

Ein stolzer Duft

Und so stellt man sich vor, während sich „The One“ entfaltet, wie Scarlett Johansson den Duft mit Stolz trägt. Stolz ist ohnehin ein passendes Wort für dieses Parfum, denn die Herz- und die Basisnote haben durchaus etwas Eigensinniges. Jasmin und Maiglöckchen, Amber, Moschus, Pflaume und Vanille und die sprtizigen Nuancen der Kopfnote vereinen sich zu einem gleichzeitig herben als auch warmen Duft. „The One“ von Dolce & Gabbana fällt auf. Und deswegen sollte man ihn mit Stolz tragen sollte – oder gar nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *