"Eau de Cartier Vétiver Bleu" – ein Duft, der Klischees bricht

Eau de Cartier Vétiver Bleu

„Eau de Cartier Vétiver Bleu“, ab März 2015 im Handel. Foto: PR

Wenn man an Düfte von Cartier denkt, assoziiert man vielleicht madamige Nuancen, vielleicht an süßliche, hin und wieder vielleicht an warme-holzige. Das neue Eau „Vétiver Bleu“ ist jedoch alles andere, als das, was man vielleicht „typisch Cartier“ nennen würde. Es ist ein Unisex-Duft, der mit allen Klischees bricht, und das macht ihn so besonders …

Vetiver ist ein aus dem tropischen Asien stammendes Süßgras. Die Wurzel hat einen sehr speziellen Geruch, erdig, fast ein wenig modrig, süßlich-herb. Die einen lieben, die anderen hassen ihn. Nicht nur, weil Vetiver Motten verreibt, weshalb man den Duft gelegentlich mit alten Schränken verbindet. Und vor allem wird Vetiver immer wieder nachgesagt, es hätte etwas maskulines, winterliches. Damit räumt Cartier mit dem neuen Eau de Toilette „Vétiver Bleu“ auf. Nicht maskulin, aber durchaus androgyn mutet der Duft an. Und ja, speziell ist das Parfum in jedem Fall, nicht aber exzentrisch.

Kraftvoll und pudrig zugleich: Eau de Cartier Vétiver Bleu

Während „Vétiver Bleu“ am Anfang eine deutliche, nahezu zitronige Frische besitzt, entwickelt sich nach und nach der holzig-rauchige Ton der Vetiver-Wurzeln. Und an dieser Stelle wird der neue Cartier-Duft sehr interessant. Seelisch, so heißt es, stärkt Vetiver nämlich den Kontakt zum Körper, regeneriert und wirkt aufbauend. Tatsächlich mutet der „Vétiver Bleu“, alsbald sich das Herz des Duftes entfaltet hat, kraftstrotzend an. Gleichzeitig wirkt das Parfum pudrig und transparent, gar nicht schwer. Es fiel mir selten so schwer ein Parfum zu beschreiben. Das allerdings liegt nur daran, dass die Vielschichtigkeit von „Vétiver Bleu“ kaum in Worte zu fassen ist.

Eau de Cartier Vétiver Bleu: Ein Duft für einen bestimmten Schlag an Menschen

Ganz vollständig konnte Cartier in meinen Augen nicht mit den Vetiver-Vorurteilen aufräumen. „Vétiver Bleu“ hat tatsächlich eine maskuline Basis, winterlich ist der Duft aber in keinem Fall. Dennoch glaube ich, dass sich das Eau de Toilette sowohl für Herren als auch für Damen eignet. Nur sollte es die richtige Art von Menschen tragen: die souveränen, nicht die verspielten, die extrovertierten, nicht die schüchternen, die kalkulierten, nicht die träumerischen, die unkonventionellen, nicht die traditionellen.

„Eau de Cartier Vétiver Bleu“, erhältlich ab März 2015. 50 ml, 53 Euro.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *