Tipps und Produkte für perfektes, glattes Haar: Moroccanoil & ikoo brush

Glattes Haar, aber bitte nicht zu flutschig-weich, ganz ohne fieses Glätteisen und beschwerenden Produkten? Machbar! Denn die geniale Kultmarke Moroccanoil hat eine neue, glättende Produktserie auf den Markt gebracht, die all Eure gemeinen Knoten aus den Haaren locker leicht fortspülen. So, keep it smooooooth …

Erleuchtung mit Moroccanoil

moroccan-oil-products

Wer dieser Tage noch nie zuvor etwas von der Brand Moroccanoil gehört hat, der wird jetzt die Erleuchtung erfahren! Es ist, meiner Meinung nach, eine der besten, vielleicht sogar die beste Marke für Haarpflege überhaupt. Denn die Produkte sind mit Arganöl angereichert. Damit war die Brand Pionier. Vor Moroccanoil kam nämlich noch nie jemand auf diese ziemlich simple, aber wirkungsvolle Idee. Die neue Smooth-Produktlinie ergänzt die bisherigen Shampoos, Conditioner und Haarmasken von Moroccanoil.

Arganöl zaubert perfekt glattes Haar

Die neue Serie ist mit, na klar, einer patentierten Arganölmischung und Arganbutter sowie ungesättigten Fettsäuren der Kokosnuss angereichert und besteht aus einem Shampoo, einem Conditioner, einer Lotion und einer Maske. Das Versprechen: die Haare sind nach der Anwendung glatt und glänzend, ohne platt herunterzuhängen.

Perfekt glattes Haar danke Moroccoainoil

Ich bin eigentlich kein Haarpflegetyp. Ganz im Gegenteil. Ich nutze meistens nur Shampoo und kämpfe mich tagtäglich durch meine Knoten, weil ich (eigentlich) der festen Überzeugung bin: je weniger Produkte ich verwende, desto dankbarer ist mein Haar. Zudem habe ich glattes Haare und wäre vor Moroccanoil nie auf die Idee gekommen, Produkte zu verwenden, die den ohnehin recht platten Zustand meiner Haare noch einmal zu verstärken. Die Marke aber lehrt mich aber eines Besseren. Denn tatsächlich fallen meine Haare nach dem Waschen mit dem Shampoo und dem Nutzen des Conditioner nicht steil in Richtung Boden, sondern sind schlichtweg smooooooooth. Soll heißen: glatt, ja, aber mit einer gewissen Fülle. Das Styling geht gefühlt zehn Mal leichter von der Hand, das Kämmen der noch nassen Haaren wird zur Freude. Besonders die Haarmaske hat es mir angetan. Denn gerade wenn ich ausgehe, stresse ich meine Haare nur allzugerne mit Heißlockenwicklern und Toupieren. Sie verzeihen mir aber die Tortur neuerdings dank der glättenden Maske, die ich am Tag nach der Party, mit leichtem Kater zugegebenermaßen, in das Haar gebe. Arganbutter, Arganöl und Kokosnuss-Fettsäuren versorgen meine Haare intensiv mit Feuchtigkeit und sie sind fühlbar schöner. Und das innerhalb von Minuten. Genial!

Go smoother! Die ikoo brush für glattes Haar

ikoo-brush-metallic-edition-lange-glatte-Haare

Wer wahrlich widerspenstiges Haar hat und gerade beim Kämmen immer wieder auf knotige Hindernisse stößt, für den habe ich noch einen Extratipp: die super-geniale und super-schicke ikoo brush. Dabei handelt es sich um das deutsche Pendant zur allgegenwärtigen Tangle Teezer, nur quasi besser. Denn die ikoo brush macht sich die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zunutze. Das heißt: dank ergonomischer Form und spezieller Setzung der weichen Borsten, lassen sich die Haare nicht nur wunderbar leicht kämmen, die konkave Form der Bürsten ermöglichen zusätzlich noch eine Selbstmassage spezieller Akupunktur-Punkte und Reflexzonen der Kopfhaut. Man tut sich quasi doppelt etwas Gutes. In Kombination mit der glättenden Smooth-Pflegelinie von Moroccainoil erst Recht. Eurem glänzenden, super glatten Auftritt steht also nichts mehr im Wege!

Mehr zu Moroccainoil und zu ikoo brush.

4 Comments on Tipps und Produkte für perfektes, glattes Haar: Moroccanoil & ikoo brush

  1. Frank
    15. Oktober 2015 at 10:25 (2 Jahren ago)

    Die ikoo brush ist wirklich ein hervorragendes Produkt, besonders bei langen Haaren die zu verfilzen neigen. In meinen Augen eindeutig besser als der Tangle Teezer.

    Antworten
    • lhintze
      15. Oktober 2015 at 20:05 (2 Jahren ago)

      Lieber Frank, danke! Das denke ich auch!

      Antworten
  2. hanna-henriette
    15. Oktober 2015 at 18:33 (2 Jahren ago)

    Sehr interessanter Artikel. Hab mir deinen Blog in meinen Favoriten abgespeichert und bin sicher hier ein Stammgast. Hoffe du veröffentlichst in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann hast du eine Stammleserin gewonnen 🙂

    Antworten
    • lhintze
      15. Oktober 2015 at 20:05 (2 Jahren ago)

      Super! Das freut mich! Danke!

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *