Micheal Kors Wonderlust | Kein Klischee!

Was kommt einem bei dem Namen Micheal Kors als allererstes in den Sinn? Na klar, die Handtaschen, die dicken goldenen Uhren, der Schmuck. Kaum eine andere Marke steht derzeit für den glamourösen Westküsten-Chic, von dem scheinbar jede Frau etwas abhaben will. Michael Kors ist zwar Luxus, aber bezahlbar. Mittlerweile ist der Designer auch in der Parfumbranche tätig. Nun, zum Ende des Sommers, lanciert Michael Kors seinen neuesten Duft: „Wonderlust“ – ein Parfum, der mich überrascht…

Michael Kors Wanderlust

Ich muss zugeben: Viel habe ich von dem neuen Michael Kors-Duft „Wonderlust“ zu Anfang nicht erwartet. Denn irgendwie kann ich mich mit dem Image der Marke nicht anfreunden. Zu amerikanisch, zu viel Gold, zu viel Statement – und vor allem: zu viele Frauen fahren auf Michael Kors. Und was die Masse mag, lehne ich gerne per erst einmal ab. Das ist nicht immer klug, aber eine Angewohnheit, die ich nur schwer ablegen kann.

Zunächst ist Wonderlust so, wie ich erwarte

So spielte mir der Duft zunächst in meine vorgesfestigte Meinung hinein: Cremig und explosiv eröffnet sich „Wonderlust“, dank Mandelmilch, Bergamotte und Rosapfeffer. Zu süß für meinen Geschmack. „Wie typisch, wie amerikanisch“, denke ich mir und möchte schon längst einen Haken hinter das Parfum machen, bis, ja bis sich die Herznote entwickelt. Jasmin, eine Nuance, die die Geister spaltet, entfaltet sich in all ihrer Pracht. Ich liebe Jasmin – viele andere nicht. Und das gefällt mir besonders an diesem Duft. Dass er nicht so gefällig ist, wie oftmals die Mode von Michael Kors. Das Cashmeran Holz, das sich mit dem Jasmin-Herz und anderen hölzernen Noten in der Basis vereint, verleiht „Wonderlust“ zum Ende hin noch einmal einen ganz besonders vollmundigen Geschmack.

Michael Kors Wonderlust: Abschied von meinen Ressentiments

Und so führt der sommerliche Flakon, mit seinen Sonnenuntergangsfarben, ein wenig in die Irre. Denn mit Sommer hat „Wonderlust“ gerade im olfaktorischen Ausklang kaum mehr etwas zu tun. Viel eher handelt es sich bei diesem Michael Kors-Parfum um einen eleganten, nahezu winterlichen Herbstduft! Insofern ist er genau zur richtigen Zeit lanciert. Denn so schwer es uns fällt, der Sommer nimmt sein Ende, der Herbst naht. Wir müssen Abschied von der Jahreszeit nehmen, so wie ich (ganz offenbar) Abschied von meinen Ressentiments gegenüber der Marke Michael Kors nehmen muss.

Ab August 2016 erhältlich. 100 Milliliter kosten 105,00 Euro.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *